Arbeitsthema Natur
Arbeitsthema Natur

Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Naturschutz

Landwirtschaft im Berchtesgadener Land, Heuernte

Was wäre der Landkreis Berchtesgadener Land ohne bäuerliche Kultur und Tradition, ohne die typische bäuerliche Kultur-landschaft?

Der Gedanke ist kaum vorstellbar. Gleichwohl müssen immer mehr landwirtschaftliche Betriebe aufgeben, weil sie sich im globalen Konkurrenzkampf zunehmend schlechter behaupten können.

Möglichkeiten zu erarbeiten, um die Existenz landwirt-schaftlicher Betriebe zu sichern, ist eines der Schwerpunktthemen in diesem Arbeitskreis.

Projekte

1.Vorsitzender

Wolfgang Stäblein
Stiller Winkel 19
83471 Schönau a.K.
Telefon: 08652-64426
eMail: woof8240@t-online.de

NN
Telefon:
eMail:

Alternative Anbaukulturen

NN
Telefon:
eMail:

 

Biotopverbundkonzept

NN
Telefon:
eMail:

NN
Telefon:
eMail:

Förderung der Regionalvermarktung

Die landwirtschaftliche Bewirtschaftung im Landkreis hat eine Kulturlandschaft mit hohem landschaftlichen Reiz entstehen lassen. Der Erhalt dieser attraktiven Landschaft ist eng verbunden mit dem Erhalt der Landwirtschaft. Soll die Kulturlandschaft langfristig gesichert werden, sind allem voran und dort, wo möglich, die bestehenden landwirtschaft-lichen Betriebe im Landkreis zu unterstützen.

Eine Chance zur Erhöhung der Wertschöpfung landwirtschaft-licher Betriebe liegt in der Regional-vermarktung. Ziel ist es, durch Sicherung bzw. Erhöhung der Erzeugerpreise für die land- und forstwirt-schaftlichen Erzeugnisse aus der Region die wirtschaftliche Basis der bäuerlichen Betriebe im Landkreis zu verbessern.

Dies ist insbesondere deshalb von Bedeutung, da die Landschaft im Berchtesgadener Land die Grundlage für den wirtschaftlich bedeutenden Tourismus darstellt. Gästen und Einheimischen sollen qualitativ hochwertige, gesunde Produkte aus der Region angeboten werden.

Derzeit gibt es im Landkreis drei Initiativen, die heimische Produkte aus der Landwirtschaft in der Region vermarkten. Ergänzend zur Direkt Vermarktung sollen über die verstärkte Zusammenarbeit von Landwirten, Metzgern, Bäckern, Wirten, Handwerkern und Naturschützern weitere Vermarktungsschienen für heimische Produkte aufgebaut werden.

Hierzu gingen bereits verschiedene Initiativen von der Landkreis-Agenda aus, wie das Buffet zur Auftakt-veranstaltung, die Ausstellung „Weil man weiß, wo´s herkommt“, Bauernmärkte und gastronomischen Aktions-wochen oder auch Vorträge. Neuester Erfolg ist das „Berchtesgadener Land Brot“, das erstmals auf der Grenzland-schau in Freilassing angeboten wurde. Weitere Schritte sollen folgen.

Alternative Anbaukulturen
im BGL

Eine Möglichkeit zur Verbesserung der wirt-schaftlichen Situation klein-strukturierter Betriebe kann im Anbau alternativer Spezialkulturen liegen, die großbetrieblich nur schwer zu realisieren sind. Eine Kultivierung von Obst, Gemüse, Heil- und Gewürzpflanzen oder auch Pilzen für die regionale Vermarktung ist auch in den rauheren Regionen des Landkreises denkbar.

Es gibt einige sehr robuste Sorten, die allerdings jeweils vorher auf ihre Eignung zu prüfen sind. Im Herbst 1999 wurden hierzu in Berchtesgaden, Saaldorf-Surheim und Laufen Vorträge gehalten.

Um geeignete Kultur-verfahren zu ermitteln und geeignete Sorten zu sichten wurde im Frühjahr 2000 mit Anbauversuchen auf kleinen Parzellen in Berchtesgaden, dem klimatisch schwierigsten Standort, begonnen. Diese sollen fortgeführt werden und im weite-ren Strategien für den Bereich Kulturtechnik und Vermarktung erarbeitet werden.

Nutzungsmöglichkeiten für Biomasse

Der Einsatz von Energie aus der Verwertung von Biomasse gewinnt immer größere Bedeutung. Noch immer stehen der Umsetzung in die Praxis jedoch zahlreiche Hemmnisse entgegen, wie Informations-defizite, Fragen zu technischen Realisierung, Wirtschaft-lichkeit und viele andere offene Fragen.

Der große Informationsbedarf soll über Einzel-veranstaltungen gedeckt werden. Im Frühjahr 2000 wurde hierzu eine Lehrfahrt angeboten.

Biotopverbundkonzept

Im Bereich des nördlichen Landkreises ist ein Biotop-verbund-konzept geplant, das in enger Zusammenarbeit mit der örtlichen Landwirt-schaft durchgeführt werden soll.

Das Projekt befindet sich derzeit noch in der Vorbereitungsphase. Nähere Informationen sind beim Ansprechpartner Herrn Dr. Joswig erhältlich.

Weitere Themen:
  • Landwirtschaft
  • Forstwirtschaft
  • Naturschutz
  • Regionalvermarktung
  • Bauernladen
  • Berchtesgadener-Land Brot
  • Alternative Anbaukulturen
  • Nutzung für Biomasse
  • Biotopverbund