Arbeitsthema Gesellschaft
Arbeitsthema Gesellschaft

Gesellschaft, Soziales und Kultur

Zuschauer

„Den Zusammenhalt und das Zusammen-leben im Landkreis zu fördern und zu intensivieren“ ist ein zentraler Aspekt aus dem äußerst vielseitigen Themenspektrum, mit dem sich der Arbeitskreis Gesellschaft und Kultur auseinandersetzt.

  • Gesundheit,
  • Kultur,
  • Integration ausländischer Mitbürger,
  • Jugend, Familie, Generationskonflikte,
  • Arbeitslosigkeit,

- und immer wieder kommen neue Themen hinzu. Diese Vielfalt spiegelt sich auch in der Projektarbeit wieder.

Projekte

1.Vorsitzender

Dr.Georg Bejenke
Olympiaring 13
83435 Bad Reichenhall
Telefon: 08651-1640
eMail: gbejenke@t-online.de

Herr Dr. Bejenke

Telefon:

eMail:

Wohn-Projekt

Frau Gertrud Wieser
Fallbacherstr. 3,
83435 Bad Reichenhall

Telefon:
eMail:

 

 


Projekt: Jugendforum

Verein:
FV "Jugendforum"


Telefon:
eMail:

   Jugendgewalt

Nicht tatenlos zusehen, sondern nach Auswegen suchen: Aus Anlaß der schrecklichen Ereignisse vom 1.November 1999 in Bad Reichenhall wurde vom Arbeitskreis im Februar 2000 ein gemeinsames Gespräch mit Vertretern von Gemeinden und Verbänden zur gegenseitigen Information und Abstimmung einberufen.

Die Hemmschwelle gegenüber der Anwendung von (körperlicher) Gewalt sinkt zunehmend in unserer Gesellschaft. Betroffen von dieser Entwicklung sind (als Opfer, aber auch als Täter) besonders Kinder und Jugendliche.

 

Erstmals wird dieses ab dem Schuljahr 2000/2001 vom Katholischen Bildungswerk in Zusammenarbeit mit Kreis-jugend-amt und Landkreis-Agenda angeboten.

Geplant ist weiterhin die Einrichtung eines offenen Bürger-forums zum Thema Gewalt für Betroffene und Interessierte zur gegenseitigen Information und der Entwicklung geeigneter Maßnahmen, die möglichst präventiv gegen Gewalt in der Gesellschaft vorgehen.

 

Da sich das Problem nicht auf eine bzw. wenige Ursache(n) reduzieren lässt, wurden Maßnahmen dagegen bisher zu oft aus der Furcht heraus, nicht „zu greifen“, unterlassen. Zudem ist es schwierig, an „Problem-kinder“ heranzukommen.

Wer auf jeden Fall mit den Kindern in Kontakt kommt und Auffälligkeiten meist rasch erfährt, sind Schüler und Eltern in den betroffenen Klassen. Aus diesem Grund wurde ein spezielles Schulungs-angebot für Eltern-beiräte angeregt.

Ziel: „Den Zusammen-halt und das Zusammen-leben im Landkreis fördern und intensivieren“
Weitere Themen:
  • Gesundheit
  • Kultur
  • Integration ausländischer Mitbürger
  • Jugend
  • Familie
  • Generationskonflikte
  • Arbeitslosigkeit